Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Spanisch in Lateinamerika » Argentinien

Spanisch lernen in Argentinien

Spanisch lernen in Argentinien

Lernen Sie Spanisch in Argentinien und entdecken Sie eines der beeindruckendsten Länder. don Quijote bietet ein breit gefächertes Angebot an Zielorten und Kursen an, das Ihnen erlaubt, in Argentinien Spanisch zu erlernen, während Sie alles, was dieses Land zu bieten hat, genießen können!

Spanischschulen in Argentinien

Spanischkurse in Argentinien

Spezielle Spanischkurse in Buenos Aires:

Weitere Informationen

  • Reiseziele
  • Reisezeit
  • Lebenshaltungskosten
  • Landkarte
  • Kultur

Cuyo und der Nordwesten der Anden: In der Region Cuyo befinden sich die Provinzen Mendoza, San Juan und San Luis, direkt unterhalb der nordwestlichen Anden, dicht an der Grenze zu Chile. Cuyo ist eine weite Region mit geringer Bevölkerung, auch wenn in Mendoza rund 1 Million Menschen leben und zudem das Zentrum der argentinischen Weinindustrie ist. Die Landschaft dieser Region ist faszinierend:  Die schneebedeckten Gipfel der Anden, die weiten grünen Ebenen, sogar beeindruckende Vulkane. All das macht die Gegend zu einem idealen Ort um Sportaktivitäten, wie Skifahren, Radfahren und Bergwandern, zu unternehmen.

Mesopotamien und der Nordosten: Mesopotamien ist eine Region mit feuchtem Klima, weiten Wiesen und Feuchtegebieten, und das zu Hause verschiedener Tierarten und faszinierender Vögel. Hier liegt die nördliche Provinz Misiones, wo sich die beeindruckenden Wasserfälle von Iguazú befinden, die das wahre Schmuckstück der nördlichen Landschaft Argentiniens sind.

Chaco: In dieser ländlichen Region herrschen die Ebenen vor, die von einer zahlreichen Fauna bewohnt sind. Es ist ein wahres Zentrum für Ökuturismusaktivitäten, das aufgrund der mehr als 300 verschiedenen Vogelarten, zahlreiche Liebhaber der Vogelkunst anzieht. Die Gegend ist auch Heimat vieler indianischer Gemeinschaften, wie die eingeborenen Guarani und Wichi-Chaco-Indianer, die auf ihr kunsthistorisches Erbe, wie filigranes Flechtwerk und sorgfältig modelierte Tonwaren, sehr stolz sind.

Die Pampas: Das Gebiet der Pampa besteht aus einem Biom, das dem Grasland ähnlich ist. Aufgrund des vorherrschenden Flachlandes gibt es spektakuläre Reitwege, für die das Gebiet sehr bekannt ist.

Patagonien und der Lake District: Patagonien ist für seine grandiosen und vielfältigen Lanschaften sehr bekannt: Von kolosalen Gletschern bis hin zu dürren Wüsten, und von endlosen Ebenen bis zu steilen Granitfelsen. Patagonien liegt im Süden von Argentinien, und seine stechend blaue Seen laden die Besucher dazu ein, vom hektischen Stadtleben Abstand zu gewinnen und sich in einer perfekten Landschaft zum fotografieren auszuruhen.

Tierra del Fuego (Land des Feuers): Diese Inselgruppe wird von den im äußersten Süden Amerikas gelegenen Inseln gebildet, deren Besitz von Argentinien und Chile geteilt wird. Argentinien besetzt etwa ein Drittel von Isla Grande, die größte Insel Südamerikas. Innerhalb des argentinischen Teils befinden sich zwei Städte: Ushuaia und Río Grande, wo man Freizeitaktivitäten, wie Wandern und Fischen, unternehmen kann, während man die abwechslungsreiche Landschaft mit Flüssen, Seen, Wäldern, Gletscher und riesigen Bergen genießt.

Denken Sie daran, dass die Jahreszeiten der südlichen Hemisphäre, denen der nördlichen Hemisphäre entgegengesetzt sind. Im Allgemeinen hat Argentinien ein mildes bis warmes Klima; in Richtung Norden befindet sich jedoch eine subtropische Zone, während im Süden kaltes Klima vorherrscht. Trotz wiederkehrender politischer und wirtschaftlicher Schwierigkeiten, ist Argentinen weiterhin ein sicheres Reiseziel für ausländische Besucher.

Währung: Peso ($) Wechselkurs: 1 EUR - 6’7 $; 1 USD – 4’98 $

Mahlzeiten
  • Preisgünstig: bis 12 US$
  • Mittelklasse: zwischen 12 und 25 US$
  • Höhere Preiskategorie: 30 US$ oder mehr
Unterkunft (Buenos Aires)
  • Preisgünstig: 44 US$ (Hotel **)
  • Mittelklasse: 80 US$ (Hotel ***)
  • Höhere Preiskategorie: 120 US$ oder mehr

Argentinien ist ein Land, das über eine Vielzahl natürlicher Ressourcen verfügt und einen sehr großen Exporthandel im landwirtschaftlichen Bereich (Soja, Fleisch, etc.) hat. Darüber hinaus, ist die Alphabetisierungsquote sehr hoch. Trotz der Höhen und Tiefen der Wirtschaftslage Argentiniens, gilt es heutzutage als eines der wichtigsten Schwellenländer mit einem hohen Wachstumsniveau. De facto, gehört es dem G-20 an (Gruppe der bedeutendsten Industrie- und/oder Schwellenländer).

Auch wenn die Inflation relativ hoch ist, wird sie durch die Erhöhung der Gehälter übertroffen und ausgeglichen.

Um den neuesten Stand des schwankenden Geldwertes zu kennen, ist es am einfachsten, wenn Sie an Bankautomaten Geld abheben, da diese den aktuellen Wert anzeigen.

Visa und MasterCard sind weitgehend akzeptierte Kreditkarten. Es ist üblich, in Restaurants etwa 10% Trinkgeld zu hinterlassen. Um den Preis feilschen ist hingegen unüblich - auβer auf den Handwerksmärkten im Nordwesten der Anden.

Der europäische Einfluβ prägt die argentinische Kunst, Architektur, Literatur sowie den Lebensstil. In der Literatur hat es allerdings mit Schriftstellern von internationalem Rang (wie Jorge Luis Borges, Julio Cortázar, Ernesto Sabato, Manuel Puig oder Osvaldo Soriano) zu einem kulturellen Austausch geführt. Da eine Vielzahl Argentinier in Europa studiert haben sind v.a. in Buenos Aires europäische Tendenzen in den Bereichen Kunst, Musik und Architektur zu erkennen. Sichtbare Zeichen sind die vielen Kunstmuseen und Galerien in der Stadt, in der es auch ein sehr aktives Theater gibt. Die Filmindustrie Argentiniens hat internationalen Status erreicht und wurde als Vehikel eingesetzt, um den Horror des "schmutzigen Krieges" während der Diktatur zu vergessen.

Die wahrscheinlich bekannteste argentinische Ausdrucksform der Volkskultur ist der Tango - Tanz und Musik, welche die romantische Vorstellung aus aller Welt gefangen genommen hat. Argentiniens Volksmusik blüht ebenfalls. Sport ist für die Argentinier extrem wichtig und Fuβball ist mehr nationale Besessenheit als ein Spiel. 1978 und 1986 gewann Argentinien den Weltcup und die großartigen Leistungen von Diego Maradona (der berühmteste Argentinier seit Che Guevara) haben Fuβballfanatiker, Paparazzis und Journalisten in den letzten 20 Jahren auf Trab gehalten. Der argentinische Katholizismus, die offizielle Staatsreligion, ist voller Volksglauben, die von der offiziellen Doktrin abweichen. Spiritualismus und Verehrung der Toten sind fest verankert. Pilgerfahrten zu den Todesstätten Familienangehöriger oder berühmter Persönlichkeiten sind ein Ausdruck dieser Verehrung.

Spanisch ist die offizielle Sprache, aber einige Gemeinschaften bewahren Ihre Sprache als Identitätsmerkmal. Italienisch ist sehr bekannt und spiegelt den Einfluβ der gröβten Immigrantengruppe des Landes wider. Die englische BBC fällt unter den Zuständigkeitsbereich der angelsächsischen Gemeinschaft. Es gibt 17 indigene Sprachen - Quechua, Mapuche, Guaraní, Tobas und Matacos eingeschlossen.

Fleisch dominiert die argentinische Speisekarte und die Königin aller Fleischsorten ist das "Rindfleisch". Parrilladas erfreuen sich besonderer Beliebtheit, man bekommt nämlich praktisch alles gegrillt: Magen, Innereien, Euter. Für Vegetarier sind italienische Gerichte wie Gnocchi eine gute Alternative. Die exquisite Eiscreme aus Argentinien verdient eine besondere Erwähnung - der italienische Einfluβ ist hier erneut zu erkennen. Gemeinsam Mate und paraguayanischen Tee zu trinken, ist mehr ein Ritual als ein Getränk und wenn er Ihnen angeboten wird, ist das ein spezieller Ausdruck von Akzeptanz. Die Blätter, Verwandte der Stechpalme, sind sorgfältig aufbearbeitet und die Mischung wird gemeinsam aus einer Kürbisschale getrunken.

Mehr Informationen Jetzt Buchen!