Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Spanisch in Lateinamerika » Chile » Santiago de Chile » Die Stadt

Die Stadt Santiago de Chile

Spanisch lernen in Santiago de Chile

Santiago de Chile ist die Hauptstadt der Republik Chile und wurde am 2. Februar 1541 gegründet. Kurz nach ihrer Gründung wurde ein großer Platz erbaut mit einer Festung in seiner Mitte. Die Gebäude wurden allerdings nach einem Angriff zerstört. Die Stadt wurde wieder aufgebaut, erreichte aber während der Zeit des Spanischen Reiches keine herausragende Stellung aufgrund der Konkurrenz mit anderen Städten, sowie aufgrund verschiedener Erdbeben.

Die Stadt begann sich erst zu entwickeln als sie im 19. Jahrhundert die Unabhängigkeit von Spanien erreichte. Unter der Diktatur von Pinochet erlitt die Kunst und Kultur eine fürchterliche Repression. Diese Umstände wurden erst behoben als die Demokratie wieder eingeführt wurde.

Die Plaza de Armas in der Innenstadt ist ein Meisterwerk. Der Platz ist voller Blumen und Bänke, die einen Brunnen umgeben. Der Palacio de la Moneda, Hauptsitz der Chilenischen Regierung, ist ein weiteres architektonisches Schmuckstück aus dem letzten Jahrzehnt von 1700. Die Kirche San Francisco, deren Bau 1586 begann, ist ein Gebäude aus der Kolonialzeit, das ebenfalls berücksichtigt werden sollte. Zum Schluß muss natürlich erwähnt werden, dass sich in der Stadt das höchste Gebäude von Südamerika befindet, die Gran Torre Santiago, deren Bau voraussichtlich 2014 beendet sein wird.

Das Nachtleben bietet eine Menge Auswahl. Das historische Zentrum ist natürlich ein Muss. Lifemusik ist im Viertel Ñuñoa und Bellavista sehr beliebt. Bellavista ist ebenfalls dafür bekannt, dass sich dort die besten Lokale zum Essen und Trinken befinden.

Die Lage der Stadt befindet sich auf der Südhalbkugel, das bedeutet, dass das Wetter dem Wetter von Nordamerika und Europa genau entgegengesetzt ist. Zwischen November und März ist in Chile Sommer mit Temperaturen von durchschnittlich 30ºC. Juni und Juli sind im allgemeinen die kältesten Monate. Tagsüber liegen die Temperaturen selten über 15ºC und nachts können sie sogar unter 0ºC fallen.

Santiago de Chile hat eine der weltbekanntesten Kulissen: selbst von der Innenstadt aus kann man die verschneiten Bergspitzen der Anden sehen, die nur 1 bis 2 Stunden entfernt sind. Dort angekommen können Sie spazieren, reiten, raften und im Winter ein Wochenende Skifahren ausprobieren!

Mehr Informationen Jetzt Buchen!