Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Tourismus & Reiseführer » Reiseführer » Barcelona Reiseführer » Parks in Barcelona

Parks in Barcelona


Park Güell:

Der Güell Park, von Antonio Gaudí entworfen, ist der bekannteste Park in Barcelona und wurde zu einem Weltkulturerbe von UNESCO erklärt. Er war Objekt vielen Lobes und vieler Kritik, mit Kommentaren wie “abscheulicher Modernismus, “surrealistische Insel und “Alptraum expressionistischer Park. Zuerst als Privatgrundstück konzipiert, wurde er 1922 ein öffentlicher Park. Der Haupteingang zum Park und die Treppen, die zum Hundert Spalten Raum führen, sind Strukturen, in denen Gaudí seiner Fantasie ganz klar freien Lauf lies.

Park Güell
Park Güell

Wie man hinkommt: Buse 24, 25, 31, 32 und 74.

Park de la Ciudadella:

Dir wird es vielleicht gefallen, in einem der grossen Parks ein bisschen spazieren zu gehen. Der grösste und schönste Park ist der Park de la Ciudadella. Dort sind 130 Hektar Waldfläche, die eine grüne, mit Bäumen bedeckte (mehr als 15.000 Bäume) Insel in mitten eines Asphaltmeeres formt. Man gelangt durch eines der schönen Tore dorthin. Diese befinden sich am Plaza de la Independencia, der Calle de Alcalá, der Calle de O'Donnell, und der Calle de Alfonso XII. Weisse Steinfiguren der Könige und Königinnen von Spanien blicken von den Strassen zwischen erhabenen Bäumen und grossen Büschen hervor, und genau inmitten des Parks befindet sich ein künstlicher See, wo Ruderboote gemietet werden können. Der Park hat auch einen Rosengarten, genauso wie die Cecilio Rodríguez Gärten und viele kleine idyllische, ruhige Ecken, wo die Spaziergänger ein bisschen Privatsphäre geniessen können. In der Mitte des Parks befinden sich zwei Bauwerke, die als Palacio de Velázquez und Palacio de Cristal bekannt sind und in denen manchmal Kunstausstellungen stattfinden.

Park de la Ciudadella Park de la Ciudadella
Park de la Ciudadella

Wie man hinkommt: Metro: Linie 1 (Arc de Triomf) und Linie 4. (Barcelonesa oder Ciutadella)

Park Laberint:

Der Labyrinth Park wurde 1791 auf mehreren Stockwerken mit Treppen, Pavillons und verzierten Geländern gebaut. Veschiedene Statuen mythologischer Figuren schmücken die Gärten.

Park Laberint
Park Laberint

Wie man hinkommt: Metro: Linie 3 (Montbau)

Park Guinardó:

Guinardó park clearly resembles a forest and has an intricate topography oriented towards the four cardinal points.
How to go: Metro: Line 4 (Guinardó)

Jardins del Palau Reial de Pedralbes:

Die Gärten des Pedralbes Königspalasts formen einen geometrisch gestalteten Park im klassischen Stil mit liebevollen Blumenbeeten und grossen Bäumen vom original königlichen Anwesen.
Wie man hinkommt: Metro: Linie 3 (Palau Reial)

Park Espanya Industrial:

Der spanische Industriepark, der sich auf der westlichen Seite der Estació de Sants befindet, bietet uns zwei verschiedene Facetten: eine bezaubernde und eine industrielle.
Wie man hinkommt: Metro: Linien 3 und 5 (Estació Sants)

Und andere Parks, wie zum Beispiel:

- Jardins i roserar de Cervantes.
- Park Clot.
- Park Estació del Nord.
- Park Joan Miró.

Am Berg von Montjuïc bieten zwei Parks eine wunderbare Vielseitigkeit: die Gärten Mossèn Costa I Llobera, mit 150 Arten von Kakteen amerikanischen Ursprungs und mehr als 200 Arten von Wüstenpflanzen; und die Gärten Mossèn Cinto Verdaguer, wo mehr als 100,000 Pflanzen das ganze Jahr über blühen.