Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Tourismus & Reiseführer » Reiseführer » Barcelona Reiseführer » Städte und Großstädte in Barcelona » Tarragona

Tarragona


Tarragona, an der Mittelmeerküste im Nordosten Spaniens gelegen, ist die südlichste aller katalanischen Provinzen. Von einer geograhpischen und klimatologischen Sichtweise betrachtet, kann es in zwei Abschnitte unterteilt werden: die Küstenregion, die sich über ca. 212km zieht; von Cunit bis hin zum Fluss La Senia und bestehend aus einer Aneinaderreihung feiner, sandiger Strände; und das Landesinnere. Die Haupteigenschaft der Küstenregion ist ihr ruhiges, blaues Wasser, wobei die Schönheit des Landesinneren durch das helle Sonnenlicht betont wird. Hier schmücken Johannisbrotbäume, Weinberge, Haselnussträucher, Mandel- und Olivenbäume das Land.

Tarragona Tarragona

Während des Sommers beträgt die Temperatur zwischen 23º und 25ºC, aber die anhaltenden Meeresbrisen tragen dazu bei,die kühle Atmosphäre zu halten. Die Winter sind immer mild. Andere Eigenschaften des Klimas von Tarragona sind der ziemlich geringe Regenfall während des Jahres und eine aussergewöhnlich hohe Anzahl heller, sonniger Tage während jeder Jahreszeit.

Tarragona Tarragona

Aufgrund seiner küstennahen Lage ist die Küche in dieser Region auf Fisch spezialisiert. Das typischste Gericht aus Tarragona ist die “el romesco” Sosse. Das sehr leckere Olivenöl vom El Camp und der vor Ort angebaute Pfeffer sowie die geheime Zutat, die von Generation zu Generation von Fischern weiter gegeben wurde, sind wichtige Komponenten dieser Sosse. Es gibt diese Sosse im Gebiet von El Camp de Tarragona und in den Bergen von Prades. Andere typische Gerichte sind Fischsuppe, “el rossejat”, “la musola”, Thunfisch, “los suquets” (gewürzt mit Safran und Paprika), Oktopus mit Kartoffeln und Knoblauch, die Spezialität im Frühling bekannt als “chanquete” Omelette (aus kleinem, saftigem Fisch zubereitet), Muscheln in einer Knoblauchsosse, “las telinas” und “la calçotada”. Letzteres wird aus “calçots”, einer Art weichen, süssen, weissen Zwiebel zubereitet, welche, wenn sie gegrillt wird, auch den kritischsten Gaumen zufriedenstellt. Das traditionelle Menü einer “colçotada” besteht aus gegrillten “calçots” mit einer Originalsosse, “salvitxada” genannt, Lamm und gegrillte Fleischwurst mit Knoblauchsosse und dem typisch einheimischen Brot, Rotwein, Orangen, einer süssen Nachspeise oder eine Art Vanillepudding, Sekt, Café und Likören. Die Jahreszeit für eine “colçotada” ist der Winter, von Dezember bis März.

Zurück zur Städte und Grossstädte Seite