Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Tourismus & Reiseführer » Reiseführer » Madrid Reiseführer » Exkursionen um Madrid

Exkursionen um Madrid


Alcalá de Henares:

Eine alte Stadt, die nur etwas ausserhalb von Madrid liegt und in der 1499 die berühmte Universität vom Kardinal Cisneros gegründet wurde, wurde mittlerweile zum Weltkulturerbe erklärt. Das Universitätsgebäude am Plaza de San Diego hat eine wundervolle Fassade. Die Innenhöfe sind auch absolut sehenswert, besonders der berühmte Innenhof Patio Trilingüe, wo früher Hebräisch, Griechisch und Latein gelehrt wurde. Interessante Säulengänge, Gärten und das Auditorium können auch noch bewundert werden. In der Stadt liegen viele Kirchen und Konvents, die die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, wie die Kirche des Magisters, gebaut im 21. Jahrhundert, der Erzbischofspalast, der Konvent von Las Bernardas, die Jesuitenkirche sowie das Oratorium von San Felipe Neri. Auf der Calle de la Imagen steht das Haus, in dem Cervantes geboren wurde. Dieses Gebäude wurde mit Möbeln und Haushaltsgegenständen aus dieser Zeit ausgestattet und kann besichtigt werden. Die Stadt liegt 33km ausserhalb von Madrid, erreichbar über die NII Autobahn Richtung Zaragoza. Züge von Atocha und Charmartín fahren alle 10 Minuten. Busse ab Anfang der Avenida de América fahren auch alle 10 min.

Touristeninformation: Callejón de Santa María - Telefon 91 889 26 94

Aranjuez:

Dieses majestätische Gebiet, das auf der fruchtbaren Ebene neben dem Tagus liegt, verfügt über wahre Juwelen wie den Palacio Real(königlicher Palast) und die prächtigen Gärten, die ihn umgeben. Seit dem 15. Jahrhundert residierten hier die Könige. Im 17. Jahrhundert bauten die Bourbonen den Palast und die Gärten dazu. Obwohl der Palast von Feuern und Umbau geplagt wurde, bleibt er doch ein authentisches und einheitliches Bauwerk der spanischen Architektur. Der Jardín del Parterre< Garten ist mit zahlreichen Skulpturen bestückt, der Jardín de la Isla ist berühmt für seine Springbrunnen und der Jardín del Príncipe ist ein Garten im englischen Stil. Die Casa del Labrador ist eine neoklassistische Jagdhütte, die auf Anordnung von König Carlos dem Vierten angelegt wurde und im Jardín del Príncipe liegt.
Die Stadt Aranjuez wurde im 18. Jahrhundert gegründet. König Fernando VI ordnete an, die Bauwerke im Einklang mit dem System der Strassen und Wohnungen zu errichten, das den Prinzipien der Aufklärung entsprach. Weitere Paläste und andere interessante Monumente können ausserdem noch bewundert werden.
47 km ausserhalb Madrids, N-IV Autobahn. Züge fahren alle 30 min ab der Atocha Station. Busse fahren ab der Estación Sur de Autobuses. Von Mai bis Oktober (ausser August) gibt es einen Sonderzug für Touristen an Samstagen, der Tren de la Fresa (Erdbeerzug) heisst.

Touristeninformation: tlf 91 891 04 27

Manzanares el Real:

Eine malerische Stadt in der Sierra de Guadarrama, am Fusse des Bergs La Pedriza gelegen, in der viele Madrilener ihre Sommersitze haben. Das Schloss aus dem 15. Jahrhundert ist ein Juwel von ziviler Architektur. Ausserdem ist es ratsam, einen Spaziergang am La Pedriza Park, entlang am Ufer des Manzanarez zu machen.
47 km ausserhalb Madrid, über die Colmenar Viejo Autobahn. Busse ab Plaza de Castilla, Mateo Inuria.

El Escorial:

Felipe II ordnete die Konstruktion dieser grandiosen Granitbauwerke an. Das Kloster, die Kirche und der Palast verschmilzen in einem Gemisch aus Innenhöfen, Gängen und Räumen, das einen rechteckigen Block, der von vier Türmen gekrönt wird, jeder in einer Ecke, bildet, der wiederum die horizontalen Linien neutralisiert. Bemerkenswert ist auch die Basilika, die eine 92 m hohe Kuppel hat und deren gewöblte Gemälde von Lucas Jordán verziert wurden. An den Wänden entlang gibt es 43 Altäre mit Gemälden und die Hauptkapelle im Hauptschiff beheimatet den grössten Schatz der Kirche. Der Patio de los Reyes, der sich vor der Kapelle befindet, ist ein festlich anmutender Innenhof, in dem die Kargheit der Wände mit der wirklich königlichen Pracht der Frontfassade kontrastiert.

- Paläste: Unter den von den Habsburgern bewohnten Palästen ist der Sala de las Batallas, der mit Fresken dekoriert ist, besonders erwähnenswert. Ausserdem stechen die aufwendigen Räume der Habsburger hervor, die mit luxuriösen Wandteppichen und Pompeischen Decken ausstaffiert sind.
- Kapitelhäuser: Werke von El Greco, Velázquez, Ribera, Titian und Bosch sowie Gemälde aus der venezischen Schule des 16. Jahrhundert können bewundert werden.
- Bibliothek: Die Bibliothek verfügt über mehr als 40.000 Bücher, die bis ins 9. Jahrhundert zurückreichen. Ausserdem gibt es dort auch ein Museum mit Gemälden von Titian, Veronese, Zurbarán und Tintoretto etc sowie ein Museum der Architektur, das Baupläne des Klosters ausstellt. Ausserhalb des Komplexes sollte man die Casita del Príncipe besichtigen, einen kleinen Palast, der von Carlos II errichtet wurde, sowie die Casita del Infante, gebaut von Prinz Gabriel, Bruder Carlos IV. Beide Gebäude sind Entwürfe von Juan de Villanueva.

Das Kloster liegt in San Lorenzo de El Escorial, 50 km nordwestlich von Madrid, erreichbar über die Autobahn N-VI. Züge fahren ab den Bahnhöfen Atocha und Charmartín.
Touristeninformation: Tel. 91 890 15 54

Ávila:

Wundervoll erhaltene mittelalterliche Stadtmauern, Geburtsplatz von St. Teresa. Die Kathedrale stammt aus dem 14. Jahrhundert.
115 kilometers nordwestlich von Madrid, erreichbar über die Autobahn N-VI. Züge fahren ab dem Bahnhof Atocha. Busse fahren ab dem Paseo de la Florida, 11.
Touristeninformation: Tel. 920 35 71 26

Segovia:

Das imposante römische Aquäduct der Stadt, das mayestätische Alcazar Schloss, die Katedrale und zahlreiche Kirchen sind Attraktionen, die man nicht verpassen darf. La Granja de San Ildefonso, ein wundervoller Palast sowie schöne Gärten mit monumentalen Springbrunnen 11 km ausserhalb von Segovia sind auch sehenswert. 87 km nordwestlich von Madrid, erreichbar über Autobahn, Züge fahren ab dem Bahnhof Atocha, Busse ab dem Paseo de la Florida, 11.
Touristeninformation: Tel. 921 46 03 34

Toledo:

Eine faszinierende monumentale Stadt, Zentrum des Reichs der Visigothen, imperialistische Hauptstadt und Residenz der Araber, Juden und Christen. In der Stadt el Greco's befinden sich einige Meisterwerke.
70 km südlich von Madrid, erreichbar via Autobahn N-401. Züge fahren ab dem Bahnhof Atocha, Buss ab der Estación del Sur.
Touristeninformation: 925 22 08 43