Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Tourismus & Reiseführer » Reiseführer » Madrid Reiseführer » Parks in Madrid

Parks in Madrid


Jardín Botánico:

Der Eingang zu den botanischen Gärten liegt an der Glorieta de Morillo, genau neben dem Prado Museum. Diese Gärten, in denen mehr als 30.000 verschiedene Sorten von Bäumen und Pfanzen aus der ganzen Welt wachsen, wurden von Karl dem Dritten für die Fakultät der Botanik angelegt. Die verschiedenen Teile werden durch grossartige Alleen getrennt und jeder Baum und jede Pflanze sind mit einem Schild, auf dem der lateinische Name und die Art stehen, versehen.

Dorthin kommen:
Plaza Murillo, 2.
Metro: Atocha.
Geöffnet von 10.00 bis 18.00 täglich

Parque del Retiro:

Du willst danach vielleicht für einen Spaziergang in einen der grossen Parks gehen. Der grösste und schönste Park Madrids ist der Retiro Park. Er umfasst 130 Hektar Wald und ist eine grüne, mit Baumen übersäte Insel (mehr als 15.000 Bäume) im Asphaltmeer der Stadt. Man kann den Park durch einen seiner vielen eleganten Eingänge betreten, die am Plaza de la Independencia, der Calle de Alcalá, der Calle de O'Donnell sowie der Calle de Alfonso XII liegen. Weisse Steinfiguren der Könige und Königinnen von Spanien stehen auf Alleen zwischen Bäumen und Büschen und im Park selber gibt es einen grossen künstlichen See, wo man Ruderboote leihen kann. Der Park hat auch noch einen Rosengarten sowie die Cecilio Rodríguez Gärten und viele abgelegene Ecke, in denen man etwas Privatsphäre geniessen kann. In der Mitte des Parks stehen zwei Gebäude, der Palacio de Velázquez und der Palacio de Cristal, in denen Kunstauststellungen organisiert werden.

Dorthin kommen:
Plaza de la Independencia.
Mit der Metro: Retiro, Ibiza und Menéndez Pelayo.
Parque del Retiro

Casa de Campo:

Auf der rechten Flussbank des Manzanares im Westen Madrids liegt die Casa de Campo, ein grosser Park mit 4.000 Hektar Land. Man kann dort Ruderboote mieten, um über den künstlichen See zu rudern Ausserdem kann man schwimmen und Tennis spielen. Der Parque Zoológico (Zoo) und der Parque de Atracciones, ein grosser Freizeitpark, sind im Süden des Gebiets zu finden.

Dorthin kommen:
Metro: Lago und Batan.
Eine Gondelbahn kann vom Paseo de Pintor Rosales aus genommen werden.

Parque Quinta Funte del Berro:

Ein kleiner, ruhiger Park durchzogen mit gepflasterten Wegen und übersät mit Springbrunnen und Blumenbeeten.

Dorthin kommen:
Metro: Ventas.

Rosales und der Parque del Oeste:

Im Westen von Madrid, am Hang zum Manzanares, liegen zwei grosse Parks mit Namen Rosales und Parque del Oeste (Westpark). Sie sind ein idealer Spielplatz für Kinder mit ihren weiten Rasenflächen, schattenspendenden Bäumen und sandigen Pfaden. Es gibt einen grossen Rosengarten am Fusse des Hügels, in dem jedes Jahr eine Rosenschau, bei der die schönste Rose prämiert wird, stattfindet. Die Sabatini Gärten, der Campo del Moro sowie der Plaza de España Nicht weit vom königlichen Palast gibt es verschiedene Gärten: den Spielplatz für Kinder auf dem Plaza de Oriente, die angrenzenden Sabatini Gardens an der Nordseite des Palastes, die man von der Calle de Bailén aus betreten kann und deren Hecken und Bäume ordentlich gestutzt sind Sowie den sogenannten Campo de Moro, den man von der Cuesta de la Vega aus erreicht. Es gibt auch am Ende des Gran Vía, in der Nähe Plaza de Epaña, weitere Gärten.

Hinkommen:
Metro: Argüelles und Moncloa.