Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Tourismus & Reiseführer » Reiseführer » Sevilla Reiseführer » Städte und Dörfer » Cádiz

Cádiz


Cadiz liegt auf einer Halbinsel, die in eine Bucht herausragt, und ist fast komplett von Wasser umgeben. Von den Phönikern wurde die Stadt Gadir genannt, die dort ihren Handelsplatz im Jahre 1100 vor Christus gründeten, der später von den Karthagern kontrolliert wurde und dann ein römischer Hafen wurde. Die Stadt verschwand in der Versenkung unter den Visigothen und den Mauren, erreichte aber im frühen 16. Jahrhundert wieder grossen Ruhm als Startpunkt für Fahrten nach Amerika. Cadiz wurde später von Francis Drake angegriffen im Kampf um die Kontrolle der neuen Welt. Die Stadt schaffte es auch, Widerstand gegen einen Angriff Napoleons zu leisten. Im frühen 19. Jahrhundert wurde Cadiz die Bastion der spanischen Antimonarchisten, der liberalen Bewegung, die die erste Verfassung des Landes 1812 bewirkte.

Cádiz Cádiz

Einige Teile der Stadtmauer aus dem 18. Jahrhundert stehen noch, wie das landwärtsgelegene Tor. Das alte Stadtviertel von Cadiz ist bekannt für seinen malerischen Charme und viele der Gebäude reflektieren die Verbindungen der Stadt mit Amerika. Einen Besuch wert sind die Kathedrale der Stadt und die Kirchen Santa Cruz und San Felipe Neri, wobei letztere überall in Spanien berühmt ist als der Platz, wo nach der Besiegung der Abordnung Napoleons die provisorische Regierung mit der liberalen Verfassung gegründet wurde. Andere interessante Orte sind das La Santa Cueva, in dem man einiger Gemälde von Goya finden kann, sowie stattliche Mansions wie die Casa del Almirante und die Casa de las Cadenas.

Die Altstadt sieht ziemlich maurisch aus und fasziniert mit ihren schmalen Kopfsteinpflasterstrassen, die zu kleinen Plätze führen. Die goldene Kuppel der Kathedrale ragt weit über die weissen Häuser hinaus und der ganze Ort hat eine gewisse Aura. Es dauert nur eine Stunde, um um die gesamte Landzunge zu wandern, wobei man die gesamte Altstadt besichtigen kann und dabei durch einige wundervolle Parks mit tollen Aussichten auf die Bucht kommt.

Cádiz

Anders als viele andere Häfenstädte dieser Grösse ist diese Stadt relaxt und entspannt und nicht bedrohend, selbst nachts nicht. Vielleicht liegt das an der beruhigenden Lage und der Präsenz des Meeres, die es unmöglich machen, sich für mehr als ein paar Blocks zu verlaufen. Zudem kommt die Tradition der Stadt für Liberalismus und Toleranz noch hinzu, die selbst während der Diktatur von Franco erhalten wurde, obwohl die Stadt als eine der ersten von seinen Truppen besetzt wurde und ihr Hafen der Ausgangspunkt für die Invasion der republikanischen Armee war.