Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Tourismus & Reiseführer » Reiseführer » Teneriffa Reiseführer » Teneriffa in Legenden » Die Elysian Felder

Die Elysian Felder


Homer, der grosse Poet der griechischen Antike, berichtet von den Elysian Feldern in seiner "Odyssey". Pindar schrieb auch über die "Inseln der Geweihten" und Virgil erwähnte sie in seinem epischen Gedicht "Aeneid".

Die Elysian Felder liegen am Ende der Welt. Die Seelen der Helden und der tugendsamen Menschen gehen hierher nach dem Tod.

"Man führt dort ein einfacheres Leben als irgendwo anders in der Welt, in Elysium fällt kein Regen, kein Hagel, kein Schnee, nur Oceanus bringt einen milden Westwind, der sanft vom Meer aus singt und frisches Leben zu allen bringt…"
(Homer, Odissey, Buch III).

Elysium wurde von Rhadamanthus berherrscht, dem Sohn von Zeus und Europa Bruder von Minos, dem König von Kreta.