Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Tourismus & Reiseführer » Reiseführer » Teneriffa Reiseführer » Städte und Dörfer auf Teneriffa » Städte und Dörfer auf Teneriffa: La Orotava

La Orotava


Die Villa de la Orotava (pop. 36,042) liegt bei den Bananenplantagen des Waldes, der den selben Namen wie die Stadt trägt. Diese alte Stadt zeichnet sich durch die grossartigen und monumentalen Gebäude aus sowie durch die schattigen kanarischen Patios, Plätze und alten Häuser.

Das historische Stadtzentrum, das unter Denkmalschutz steht, muss unbedingt besucht werden. Die Gemeindekirche Concepción ist auch ein nationals Denkmal. Die Casa de los Balcones (Haus der Balkone) ist ein Juwel der traditionellen Architektur der Insel. In La Orotava kann man ein Zentrum der Nachforschung und Dokumentation von sppanischen und amerikanischen Schiffen finden.

In den Orotava Bergen gibt es viele touristische Pfäde, auf denen man Exkursionen machen kann - einige von ihnen führen zum grossartigen Cañadas del Teide, einem geschützten Nationalpark.

Die Stadt hat auch einen botanischen Garten - "La Hijuela del Botánico" - mit mehr als 3.000 verschiedenen tropischen und subtropischen Pflanzen, die zu grossen Teilen aus Süd- und Zentralamerika sowie Afrika und Australien kommen. Im Stadtzentrum findet man desweiteren den Jardín Victoria (Viktorianischer Garten) - ein grünes Erholungsgebiet mit vielen Wanderpfaden durch Blumenbeete und an Bäumen vorbei sowie dem berühmten Carrara Marble Mausoleum, entworfen von dem französischen Architekten Adolph Coquet im Jahre 1882.

Es gibt dort 3 wundetschöne Strände mit dunklem Sand - El Bollulllo, Martín Alonso und El Rincón - die normalerweise nicht überfüllt sind.