Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Sprach-Hilfsmittel » Spanisches Alphabet » Buchstabe L

Buchstabe L

Der Buchstabe L auf Spanisch und seine Bedeutung

ELE. Lateraler alveolarer Konsonant, flüssig

Ursprung:
Vom lateinischen L, das wiederum vom griechischen Lambda abstammt

Beispiel:
Loro

Der Buchstabe L im Spanischen

"L" ist der zwölfte Buchstabe im spanischen Alphabet. Sein Name is ele. Im Lateinischen erschien das "L" zunächst in der Form des Großstaben, vom griechischen Buchstaben lambda abstammend. Dieser wiederum entstammte einer ägyptischen Hieroglyphe.

Im Spanischen wird der Klang des "L" phonetisch als alveolar-lateraler Konsonant beschrieben, der entsteht, indem man die Zunge gegen den Zahndamm presst, den oberen Teil des Gaumens direkt hinter den Vorderzähnen, so dass die Luft an beiden Seiten dieser „Barriere“ ausströmt. So wird grundsätzlich das "L" in Wörtern wie "lado", "mal" und "doble" ausgesprochen.

Im Spanischen gibt es einen Digraph der aus zwei konsekutiven eles, LL, besteht, die den Klang eines anderen Konsonanten repräsentieren, das elle. Dieser Klang entsteht, wenn der mittlere Teil der gerundeten Zunge gegen den Gaumen gepresst wird, während seitlich Luft ausströmt. Dies ist der Klang spanischer Wörter wie "calle", "lluvia" und "cuello". Es gibt wichtige Unterschiede in der Aussprache dieses Konsonanten, je nach unterschiedlichen Dialektzonen.

Außerdem gibt es eine relativ weit verbreitete Nutzung den Buchstabens ELLE genauso wie "Y" auszusprechen. Dieses Phänomen nennt sich yeísmo. Im Katalanischen ist es auch möglich "L.L" zu schreiben, um den Klang zweier L's abzubilden, die zwar zusammenstehen, jedes aber zu einer unterschiedlichen Silbe gehört, wie im Wort il·luminació. Diesen Digraph nennt man ele geminada.

Mehr Informationen Jetzt Buchen!