Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Sprach-Hilfsmittel » Spanisches Alphabet » Der Buchstabe S

Der Buchstabe S

Der Buchstabe S auf Spanisch und seine Bedeutung

ESE. Frikativer alveolarer Konsonant, stimmlos

Ursprung:
Vom lateinischen S

Beispiel:
Salvavidas

Das S auf Spanisch

S” ist der zwanzigste Buchstabe des spanischen Alphabets. In seiner modernen Form, erschien der Buchstabe zum ersten Mal im Lateinischen Alphabet als eine Adaptation des griechischen Buchstabens sigma. Ursprünglich stammte dieser von einem hieratisch-ägyptischen Zeichen, das von einer Hieroglyphe abgeleitet wurde, die einen überschwemmten Garten darstellte.

Der S-Laut, auch als Zischkonsonant bekannt, kann stimmhaft oder stimmlos sein. Im Spanischen stellt der Buchstabe "S" einen Konsonantenlaut mit zwei grundlegenden Aussprachevarianten dar: Einer wird produziert, indem man die Zungenspitze fast an den Alveolaren platziert und die einen Luftausstrom zulässt ohne dass die Stimmlippen schwingen. Wegen der Position der Zunge, hat dieser Laut den Namen "alveolares S". Diese Aussprache ist in Spanien und einigen Teilen Amerikas überwiegend vorzufinden. Die andere Variante des S wird produziert, indem man die Unterseite der leicht gebogenen Zunge so platziert, dass sie fast an den Schneidezähnen liegen bleibt, sodass die Luft hier ausströmen kann. Dieses ist der häufigste Laut des "S" unter den Spanischsprechenden, er existiert in den meisten Teilen Lateinamerikas und einigen Teilen Spaniens. Der Buchstabe "S" kann aus dialektischen Gründen, z.B. in Andalusien, wie ein "Z" ausgesprochen werden, was sich "ceceo" nennt. Das stimmhafte "S" wird im Spanischen verwendet, wenn der Buchstabe neben einem anderen stimmhaften Konsonanten steht, z.B. in "desde". In anderen Sprachen hat das "S" andere phonetische Werte, wie im Englischen oder Portugiesischen, wo der Buchstabe wie ein "SH" klingt, wie in "sure" und "portugués".

Mehr Informationen Jetzt Buchen!