Wir verwenden Cookies, damit unsere Webseite benutzerfreundlicher für Sie ist. Cookie Mehr Informationen

Startseite » Spanisch in Spanien » Madrid » Die Stadt

Die Stadt Madrid

Spanisch Sprachschule in Madrid

Warum in Madrid Spanisch lernen?

Die Hauptstadt Spaniens, die im Herzen der Halbinsel und genau im Zentrum der kastilischen Ebene 646 Meter über dem Meeresspiegel liegt, hat eine Einwohnerzahl von über 3 Millionen Menschen. Madrid ist vieles: eine kosmopolitische Stadt, ein Geschäftszentrum, Hauptsitz der öffentlichen Verwaltung, Regierung, Sitz des spanischen Parlaments und die Heimat der spanischen Königsfamilie. Außerdem spielt Madrid sowohl auf dem Bankensektor als auch auf dem Sektor der Industrie eine wichtige Rolle. Die meiste Industrie ist im Süden der Stadt gelegen, wo bedeutende Textil-, Lebensmittel- und Metallfabriken eng zusammenliegen.

Madrid ist von einem intensiven kulturellen und künstlerischen Aktivitäten sowie einem sehr lebendigen Nachtleben gekennzeichnet.
Die Ursprünge der großen Metropole Madrid gehen auf die Zeit des arabischen Emirs Mohammed I (852-886) zurück, der den Bau einer Festung am linken Ufer des Flusses Manzanares befahl. Später wurde die Stadt Gegenstand einer Auseinandersetzung zwischen Christen und Arabern, bis sie im 11. Jahrhundert von Alfonso VI erobert wurde. Am Ende des 17. Jh. wurde eine Verteidigungsmauer zum Schutz der neuen entlegenen Gebiete gebaut, die zu den Straßen von Segovia, Toledo und Valencia führte. Während des 18. Jh. unter der Herrschaft Carlos III wurden die großen Hauptverkehrsstraßen der Stadt entworfen, wie der Paseo del Prado und der Paseo las Acacias.

Zu Beginn des 19. Jh. ließ Joseph Bonaparte die Verbesserung der Puerta del Sol und Umgebung ausführen. Die Handelsstraße, bekannt als Gran Vía, wurde als Ost-West-Allee zu Beginn des letzten Jahrhunderts gebaut. In den 50er Jahren des 20. Jh. wurde der Nord-Süd-Boulevard Paseo de la Castellana ausgebaut und moderne Gebäude errichtet, die die größten Finanzinstitutionen beherbergen. Von der entfernten Vergangenheit bleiben hauptsächlich die barocken und neoklassizistischen Strukturen des 17. und 18. Jh. wie die Plaza Mayor, der Palacio Real (Königspalast) und andere.

Feste in Madrid

In der zweiten Maihälfte feiert Madrid ein ausgelassenes Fest zu Ehren des Stadtpatrons San Isidro. Die Feierlichkeiten werden von der für Madrid typischen Folklore mit Jahrmarkt und Tänzen begleitet, die auf der Wiese San Isidro stattfinden. Zur gleichen Zeit finden auch Ballett- und Opernaufführungen sowie die traditionellen Stierkämpfe in der Arena Las Ventas statt.

Mehr Informationen Jetzt Buchen!